Real Time Web Analytics seljanin.de – varium mutabile semper femina

seljanin.de

varium mutabile semper femina

Coronaimpfung…

Nachdem ich bislang kein Impfangebot in meinem Heimatkreis erhalten habe, haben wir uns im Nachbarkreis um eine Impfung beworben.  Am 15.06. 2021 ist es soweit, wir werden mit Biontech Pfizer geimpft. Hoffentlich gibt es keine Nebenwirkungen. 

Serverumzug…

fast alle Domains sind umgezogen, alle Mailkonten sind auf dem neuen Server – nur mit dem WordPressblog gibt es Probleme. Die bislang ausprobierten Plugins funktionieren nicht richtig, für Backup und Restore sind die Daten zu groß, einfach wäre es den Blog neu zu beginnen, aber dann würden mir sehr viele Einträge fehlen. Ich arbeite noch daran. Es kann also noch etwas dauern.

In eigener Sache…

Ich habe meinen Webserver gewechselt. Allerdings konnte ich meine alten Mailadressen bislang noch nicht auf dem neuen Server aktivieren und auf dem alten Server funktionieren sie auch nicht mehr. Meinen alten Server deaktivieren kann eigentlich nur der Provider – oder aber ich installiere den alten Server neu, dann sind auch alle alten Einstellungen weg. Es wird noch etwas dauern bis ich meine Mails wieder lesen kann…. 

Ich bleibe erstmal vegetarisch…

rein veganisch ist noch mal ein Quantensprung. Die ganze Woche habe ich nun vegan gelebt. Nicht dass es mich gestört hat, pflanzlich zu essen, aber am Wochenende gibt es Fleisch. Samstag gibt es eine deftige Reissuppe mit Rindfleisch und am Sonntag gibt es Rouladen mit Rotkraut aber ohne Thüringer Klößen sondern mit Spargelkartoffeln. Ein paar Kalorien müssen eben gespart werden…

Ich glaube ich werde es beibehalten und fünf Tage in der Woche auf Wurst und Fleisch verzichten und am Wochenende das ein oder andere Mal Rindfleisch, Lammfleisch oder eben Geflügel essen. Ein Salat mit Fetakäse original bulgarisch vom Schaf ist auch ein Genuß. Es ist schön, dass ich aus Bulgarien direkt beliefert werde. Und es ist immer wieder ein Fest ein „Fresspaket“ aus Bulgarien zu erhalten. So gehen all die Dinge, die man mag und die schmecken nicht aus. Leider kann die Brotsorte Karina 2000, die ich in Bulgarien so mag nicht geschickt werden, Pakete brauchen mitunter zwei…drei Wochen, dann ist das Brot hart und ungenießbar. Vor Ort schmeckt das Brot mit Olivenöl, Tomaten und Feta – ich könnte mich davon tagelang morgens, mittags und abends ernähren. Allerdings gibt es noch sehr viele andere besondere Gerichte, bspw. Kaschkawal mit Ei gebacken. oder geröstete Paprika, die geschält angeboten werden. Es gibt so viele bulgarische Gerichte, die auch kalorienarm sind.  

Vegan leben

ich kann nicht voll vegan leben. Aber ich probiere alle veganen Angebote aus. Heute gab es vegane Frikadellen. Morgen werde ich Rügenwalder vegane Wurst probieren. Zu Mittag gibt es Paprikaschoten mit einer Reis und verganen Hackfleischfüllung, am Abend grille ich vegane Würstchen. Mal sehen wie lange ich fleischlos leben kann. 

Unkraut vergeht nicht

sagt der Volksmund. Nun kann ich es wohl bestätigen. Seit 2012 hatte ich einmal Herzflimmern während einer Operation – überlebt, bei zwei weiteren Operationen hatte ich während der Operation und einmal in der Aufwachphase einen Herzstillstand. Und ich lebe noch.

Ich habe noch Wünsche und Ziele. In Kürze werde ich auswandern, einfach auch um meine Lebenshaltungskosten zu senken. Ich werde erstmal in meiner Immobilie in Plovdiv leben und später im Hochsommer in meiner Immobilie in Nordgriechenland. Das Meer in Griechenland gefällt mir mehr, es scheint blauer, heller einfach angenehmer. Das schwarze Meer in Bulgarien sieht immer dunkel, düster aus. Das hat was mit dem Eisengehalt, der den Sand dunkel färbt, zu tun.

Gut dass ich 

Heute den ganzen Tag von Wasser und Gemüse gelebt.

Ich finde das ich mir heute etwas fleischiges verdient habe! Ich hatte noch vakuumierte Schweineschnitzel, die ich heute zubereite. Dazu gibt es ausnahmsweise Pommes aus der Heißluftfriteuse und Porreegemüse. 

Hier wechselt sich das Wetter ab, beim Schreiben des letzten Satzes war noch Weltuntergangstimmung, Regen und starke Windböen und schon kommt die Sonne wieder durch. Soll das den ganzen Sommer so weitergehen? Ich sehe schwarz für meinen Garten. 

Und ob ich im Sommer in den Urlaub fliegen kann ist auch ungewiss. Laut Merkels Politik hatte ich mich mal erkundigt in Deutschland Urlaub machen zu wollen. Ostdeutsche Ostsee, polnische Ostsee, Dänemark, Kroatien und Griechenland kosten zwei Wochen Urlaub mit eigener Anreise und 2 Hündchen ab 4.500 Euro. Soviel hätte ich 2020 für eine Reise für zwei Personen nach Mexiko bezahlt…. Oder auf die Malediven – Corona machts möglich, jeder Reiseanbieter schlägt sich gesund, genau wie jeder andere Wirtschaftszweig in Deutschland auch. Merkel machts möglich, sie will den letzten Rest der Spareinlagen des Volkes abgreifen. Ich bin gespannt wie hoch die Altersarmut unter Deutschen (nämlich die, die schon immer hier leben und sich ihre Geburt hier nicht aussuchen konnten und auch nicht wissen wohin sie flüchten können um doch noch ein Leben in Moral, Anstand und Würde führen zu dürfen) nach der Ära Merkel sein wird.

Aber da wird es sicher eine ganz banale politische Erklärung von der kommenden Regierung, ganz so wie es schon all die Jahre seit Bestehen der Bunten Republik geschehen ist.

Pfingstmontag

Eigentlich hätte ich viel im Garten zu tun, aber heute hätte ich sowieso keine Gartengeräte einsetzen dürfen. Also habe ich mich im Wintergarten und auf dem Balkon nützlich gemacht. Ich habe Bärlauch, Kurkuma und Ingwer in Töpfe gepflanzt, die später in den Garten bringen werde. 

Ab Morgen werde ich wieder mein Hauptaugenmerk auf meinen Garten lenken, es ist noch viel zu tun. 

Mal was neues…

als Veganer eigne ich mich wohl nicht. Ich habe meinen Fleisch- und Wurstverbrauch stark eingeschränkt. Nur noch einmal in der Woche esse ich Fleisch, Quark und Joghurt öfter, aber ansonsten nehme ich mehr vegane oder vegetarische Lebensmittel zu mir. Vieles schmeckt und ist angenehm zu essen. Aber gestern hatte ich Veggi-Steak, das war sehr festund „quietschte“ wie Gummi beim Kauen zwischen den Zähnen. Nicht mein Fall. Hingegen sind Gemüsefrikadellen mein Favorit – aber wer will schon täglich Frikadellen essen?

Heute gab es bei mir Lahmrückensteak, Semmelknödel mit einer Pilzrahmsauce und Rucolasalat. War besser! Der Lammrücken war außerordentlich zart, ich habe die Scheiben eine Stunde mit Störtebeker Schwarzbier, ein wenig original natives Olivenöl,vielen Kräutern etwas Salz und Szechuanpfeffer mariniert. Der Genuss und das Aroma von Szechuanpfeffer macht süchtig. Seit Jahren würze ich damit, fast alles. Nun jabe ich mir zwei Pflanzen Szechuanpfeffer für meinen Garten gekauft. Er ziert mein neues Kräuterbett.

Heute waren es sieben Grad im Garten. Ich habe die kleinen Kartoffelpflanzen oder -keime nochmals angehäufelt. Aber ich denke es wird nun keinen Bodenfrost mehr geben.

Es gibt viel im Garten zu tun – hoffentlich wird bald das Wetter besser.

Mit all den negativen Seiten der letzten Jahre einfach alt geworden…

Tatsächlich bin ich durch Krankheit und den Lebensumständen um Jahrzehnte gealtert, jedenfalls fühlt es sich so an. Und wenn ich meine Hut sehe und auch bestimmte Dinge im Leben muss ich zugeben, dass ich älter geworden bin und dies nicht so einfach aufhalten kann. Schade, ich möchte lieber wieder so sein wie vor zahn Jahren. Aber das damals Erlebte und alle Reaktionen nach dem 08.12.2012 haben mich wirklich kaputt gemacht. Und natürlich wurde mir immer suggeriert, dass nur ich Schuld an all dem gewesen sein soll. Wie schlecht muss ein Mensch sein, seine Fehler auf andere zu projezieren? Ich habe mich wohl in jenen Menschen absolut getäuscht. Schade. Und ich bin immer ohne Vorurteile dieser Person gegenüber getreten. Und obwohl sie gesagt hatte wie die Menschen in ihrem Geburtort über sie reden – ich wollte es so nicht wahrnehmen. Liebe macht blind. Leider habe ich dies erst im Alter feststellen müssen.