nun, nach knapp vier Wochen beginnen die neuen Koi zunehmend sich in allen Bereichen des Teiches zu bewegen. Als Schwarm, sieht gut aus! Gras und Unkraut wachsen, nun sind auch wieder Schnecken unterwegs. Das einzige Gift, dass ich in meinem Garten einsetze ist gegen diese Plage. Außerdem möchte ich ja auch noch was ernten. Es wird dieses Jahr viele Kirschen und anderes Obst geben. Vermutlich kann ich das alles gar nicht alleine verbrauchen. Und alle in meinem Bekanntenkreis haben auch einen Garten mit Obst. Schade, wenn ich das vergammeln lassen muss. Ist wirklich alles BIO!

Und schon wieder hatte ich ungebetene Gäste. Das Tor meiner Hütte, in der ich alle meine Maschinen und Handarbeitsgeräte einstelle, würde gewaltsam zu öffnen versucht. Da muß ich mir wohl eine Tafel Blech besorgen und ein neues Tor bauen. Leider habe ich keine Abkantbank, entweder nehme ich Profile an den Seiten eine Firma, die sowas hat.

Ich habe Zeit und bekomme das schon hin. Ich werde auch eine Firma beauftragen, mein Bad im Wochenendhaus fertig zu bauen. Eine Firma hat ganz andere Möglichkeiten, meine Wünsche zu realisieren, als ich das mit meinen „mageren“ Beziehungen könnte. Das fängt schon damit an, wenn man jemanden sucht, der ESG -Scheiben schneiden soll.

Außerdem soll mir eine Firma das Haus winterfest machen. Schon allein wegen der räumlichen Trennung. Ich möchte doch das Ergebnis nicht gefährden – und mal sehen, was danach mit der ETW wird? Vielleicht kann ich ja dann dort allein wohnen?