Ich möchte, kann und werde mich nicht damit abfinden , dass aus einem Missverständnis heraus alles kaputt ist. Und ja, es ist meine alleinige Dummheit und Schuld. Ich habe mir nie etwas sehnlicher gewünscht, als mit ihr zusammen zu sein und zu bleiben. Gibt es keinen Weg, mich ihr zu erklären, sie auf etwas gemeinsames einzustimmen? Mit ihr eine Zukunft zu wünschen? Es gibt sicher andere Menschen die es sich wohl nicht so schwer machen, lassen sich treiben und richten ihr Leben danach ein. Ich trage auch Verantwortung zu meiner gescheiterten Ehe, ich möchte das sauber und ohne spätere Diskussionen klären. Gerne auch um des lieben Friedens Willen mit Rückzug und Verlusten. Alles abschließend ins Reine bringen. Und genauso wollte ich was Neues beginnen. Mit einer Frau, die ich schon vor vierzig Jahren kennen- und liebengelernt habe und die noch immer all das in sich vereint, was ich unter einer Lebenspartnerin und Frau auf Augenhöhe vereint. Und, sie ist durch ihre Lebenserfahrung noch wesentlich reifer, anziehender geworden.

Gerne würde ich sie nun endlich davon überzeugen wollen, dass es möglich ist, eine Zukunft mit mir zu beginnen. Und sicher war es auch besser, durch mein Verhalten zu zeigen, dass ich absolut nichts tun würde, um sie , ihren Freundes- und Bekanntenkreis, ihre Gewohnheiten zu verändern. Und um nichts anderes ging es doch eigentlich bei diesem Missverständnis. Und um Ehrlichkeit. Denn wäre ich unehrlich gewesen und hätte meine Antwort nicht mehr zu lesen gegeben, wäre nichts passiert.

Würde ich ein Mensch sein, der sich um nichts Gedanken macht, hätte ich es wohl einfacher.