Real Time Web Analytics post page – seljanin.de

seljanin.de

varium mutabile semper femina

Neujahr habe ich ganz gut (v)erlebt…

Am ersten Januar gab es morgens erst einmal Lachs auf Toast, zu Mittag Thunfisch im Nudelnest mit Spinat und einem guten Weißwein. Nach einem ausgiebigen Spaziergang am Nachmittag gab es einen Kaffee mit Cognac und am Abend dann ein Rindersteak aus meinem Tefalgrill mit Brot und Störtebecker Bier. 

Jetzt hat sich das Leben wohl wieder normalisiert. Heute gab es Nudeln mit Hähnchenstreifen….

Der letzte Tag im Jahr…

heute gab es traditionell Linsensuppe zu Mittag. Vorhin hatte ich Wagyusteaks gegrillt. Dazu ganz urban Pommes frites gemacht und einen Bohnensalat. Dazu gab es Störtebecker Schwarzbier. Nun werde ich noch ein oder zwei Gin Tonic bis Mitternacht trinken, Heringssalat und Toast essen, das neue Jahr wie immer mit Rotkäppchen beginnen und anschließend den Abend ausklingen lassen.

Frühstück morgen werden zwei weichgekochte Eier sein, den Vormittag werde ich mit Anrufen verbringen, zu Mittag gibt es Fisch im Bandnudelnest und Spinat. Dessert Vanilleeis mit etwas Sahne. Ein rasch zubereitetes Essen für eine Person. 

Anschließend fahre ich in den Wald und gehe spazieren.

noch einen Tag im alten Jahr….

die Weihnachtsfeiertage habe ich überstanden. Zwischen den Tagen war es sehr ruhig. Heute noch einmal im alten Jahr einkaufen, dann ist auch das Geschichte. Heute esse ich Fischfilet. Morgen gibt es traditionell Linsensuppe zum Mittag, abends ein Rindersteak mit Bratkartoffeln und Bohnensalat und später einen Heringssalat mit Toast. Ich mache nun nicht mehr so viel Aufwand, für mich alleine mag es auch einfacher gehen. Am ersten Tag des neuen Jahres werde ich Tafelspitz mit Merrettichsauce essen. Leider ist die Portion so groß, dass sie noch mindestens einen weiteren Tag reicht. Und abends gibt es Karlsbader Schnitte…

Schade das ich vor Jahren einen Fehler gemacht hatte. Es hätte wohl alles anders werden können. Ich bin einfach gegangen, verstand nicht was mir hinterher gerufen wurde. Aber ich möchte nicht, dass nun gedacht wird, dass ich an jenem Tag schnellstmöglich nach Hause fahren wollte. So war das nicht. Aber es war eben mein Fehler…

drei Tage vor Silvester…

bald ist auch dieses Jahr vorbei. Am Silvesterabend möchte ich Salzheringssalat, Kartoffelsalat und später ein gegrilltes Rindersteak essen. Und möglichst wenig Aufwand haben. Für eine Person sind die Portionen relativ klein, der Heringssalat kann gerne auch etwas länger reichen. Am ersten Tag des neuen Jahres gibt es Wild mit zwei thüringer Klößen, der Rest wird für später eingefroren. Es ist halt schwierig immer nur für eine Person zu kochen. 

Ich habe mir verschiedene Sorten Störtebecker Bier gekauft, Porter, Schwarzbier und Hefeweizen. Ist wohl etwas teurer aber das Bier schmeckt. Habe mir auch original Gläser besorgt – in Form eines Segels.

Irgendwie geht wohl das Leben halt immer weiter….

Weihnachten ist nun vorbei…

Am Weihnachtsfeiertag gab es wie immer Kartoffelsalat und Bockwurst, am ersten Feiertag habe ich Fisch gegessen und am zweiten Feiertag gab es für mich Gänsebrust, Kloß und Rotkraut. Leider sind die Portionionen so groß, dass es für mich für drei Tage reicht. Aber heute Abend werde ich einen Wildknacker gekocht essen. Hatte ich mir neulich im Internet gekauft. 

Feiertage…

Gestern gab es halt Bockwurst mit Kartoffelsalat, konnte man gut portionieren. Heute gab es ein Stück Gänsebrust, hat für eine Person gereicht. Der Rest wird Ragout Fin. Morgen gibt es einfach nur Kalbsschnitzel, Wiener Art. Das war mein Wunsch. 

Das Leben ist einsam geworden. 

Endlich mal wieder…

…selbst gekocht. Die ganze Zeit habe ich tagtäglich mein Essen abwechslungsreich bestellt, aber selbst gekocht schmeckt halt immer am besten. Gestern habe ich Rouladen in Rotweinsauce vorbereitet und heute werden dazu Thüringer Klösse und Apfelrotkohl zubereitet.

Gestern Mittag habe ich mir Sülze (gekauft) mit in Rosmarin geschwenkten Bratkartoffeln und einer selbstgemachten Remoulade auf Joghurtbasis mit Kräutern zubereitet.

Gesundheitlich geht es mir nun auch wieder besser – Unkraut vergeht eben nicht. 

In der Jahreszeit kann man draußen nicht viel machen, ich überlege ob ich meine Wohnung renoviere oder renovieren lasse. Meine Wohnung verträgt vielleicht auch ein paar neue Möbel. Ich möchte eine neue Flurgarderobe, einen Schrank im Arbeitszimmer und eine neue Sitzecke im ersten Wohnzimmer.

Vor einem halben Jahr dachte ich noch „das war`s dann …“ – heute geht es mir wieder gut.

Lange nichts geschrieben…

Ich bin alt geworden und habe mich mit meinem Schicksal arrangiert. Ich kann eh nichts mehr ändern. Also lassen wir es so wie es nunmal ist. Ich hatte viel Zeit darauf verwendet etwas zu erreichen. Ich wußte nicht wie eiskalt Frauen sein können. Und ich weiß noch immer nicht, warum dies damals so ausgehen musste. Wahrscheinlich war sie mich am einfachsten los….

Cyberpiraten

ein Update von Microsoft hat auf meinem in die Jahre gekommenen PC Windows 10 zu einem „Stopcode“ geführt – ich konnte meinen PC nicht mehr starten, sehr gehässig von der Firma Microsoft. Sehr umständlich bekam ich wieder Zugang zu meinen Daten auf diesem PC. Leider vertraute ich dem microsoft´schen Betriebssystem meine gesamten Bank- und Steuerdaten an… Es hat mich nun fast zwei Monate gekostet, die alten Daten wieder herzustellen. Microsoft = boshaft bösartig. 

Von nun an auf meinen Systemen nur noch Linux und Android. Für Datenverluste bei deren Betriebssystem hatte sich Microsoft bereits abgesichert….

Mal so, mal so…

ich möchte mein Alter nicht akzeptieren. Auch Krankheiten oder gesundheitliche Tiefs mögen mich davon nicht abbringen. Vor vier Wochen hatte ich einen Schwächeanfall, anschließend zehn Tage Probleme mit Kreislauf und Blutdruck. Und dass obwohl ich seit geraumer Zeit absolut keinen Alkohol mehr trinke…

Nachdem ich dann erst mal 10 Tage krank geschrieben war, fühle ich nun, dass ich in der linken Hand keine Kraft mehr habe, der Ringfinger und der kleine Finger fühlen sich an als seien sie stets eingeschlafen. Der linke Arm ist kraftlos – beim Anhebenvon größeren Gegenständen habe ich ein Problem. Und ich fühle den Gegenstand in der Hand nicht…

Ich hatte das schonmal, nach paar Tagen war es vorbei. Diesmal dauert es schon zehn Tage ,,,