Ich sollte mich ausruhen und auf morgen vorbereiten, Blut abnehmen, Kanüle legen, EKG, Urin und Stuhlgang fürs Labor, Ultraschall und CT  all sowas hatte ich gestern und heute. Und trotzdem noch so viel Zeiot über mein verkorkstes Leben oder zumindest meine verlorene Liebe nachzudenken…

Gern wüßte ich um deren unüberwindlichen Gründe, mir nicht zu vertrauen. Was mich tatsächlich als icht beziehungsfähig ausmachen könnte. Eine Antwort und noch besser, ein klein wenig Nachsicht ob meiner Probleme im letzten Jahr würde ich mir wünschen.

Hier sitze ich nun in der Cafeteria und weiß im Moment nichts mit mir anzufangen. Ich hoffe die Laborergebnisse erfahre ich noch heute Abend.  Und hoffentlich gibt es keine Beanstandungen, ich will die OP endlich hinter mir wissen und das Ergebnis erleben.

Am Dienstag hatte ich vormittags noch ein Erlebnis familiärer Intrigen.  Nun nachdem mein älterer Bruder gestorben war, forciert der jüngere Bruder die Umverteilung des Besitzes meiner Mutter und meines verstorbenen Vaters. Ursprünglich und blauäugig woltten die jungen Leute das Gartengrundstück geschenkt bekommen, die Mutter sollte das Grundstück quasi überschreiben. Der Notar lenkte dieses Ansinnen in die richtige Bahn, erst muss ein Erbschein her. Der gesetzlichen Erbfolge und weil die Eltern sich niemals ihre Ehe nach DDR-Recht haben bestätigen lassen, fallen sie nun unter das bürgerliche Recht. Dies sieht in der Erbfolge 50 % für den hinterbliebenen Ehepartner und 50 % aufgeteilt auf die Kinder des Erblassers. Somit erbt aus dieser Masse der kleine Bruder auch 16,67%. Da das Grundstück nun zu Lebzeiten der Mutter überschrieben werden soll, kommt dies wohl einer Schenkung gleich. Sämtliche Vollmachten der Mutter befinden sich in den Händen des kleinen Bruders. Nach Aussage der Mutter und des kleinen Bruders ist kein weiterer finanzieller Wert vorhanden. Faktisch wird es auch nichts mehr zu vererben geben. Soll ich mich da wegen 16,67% von nichts herumärgern? Es ist gut, dass nun nach dem der Vater 20 Jahre tot ist endlich ein Erbschein beantragt wurde. Es wird nun keinen Ärger und auch keine Berührungspunkte mehr geben.

Und um noch eins draufzusetzen: ich sollte die Mutter zum Arzt und anschließend nach Hause fahren…. Ich ging davon aus, das der kleine Bruder zurück an seine Arbeit fahren muss. Aber Lügen haben kurze Beine, leider fuhr der Kleine bis zu seinem Wohnhaus vor uns her. Das ließ meine Mutter dazu hinreißen, zu sagen der Kleine hat heute Urlaub… Und dann hat er den gleichen Weg wie die Mutter, und verlangt von mir siezu chauffieren.

Ich hatte noch einen Termin nachmittags im Krankenhaus in Darmstadt /Seligenstadt, vielleicht wollten sie mich damit nachträglich noch mal ärgern? Das ist an Niedertracht kaum zu überbieten.

Mich belasten eigentlich ganz andere Dinge. Dinge, die ich wohl nie wieder auf die Reihe bekomme, aber das ist eine ganz andere Geschichte. Ich sollte jetzt zur Ruhe kommen, Herz, Kreislauf und Blutdruck sollten morgen normal sein.Nicht das auf der Zielgeraden noch was schief geht.