Nun habe ich mich entschlossen doch nicht n den Urlaub zu fliegen. Ich werde zu Hause Urlaub machen. Ich werde die Hausperle ein bisschen unterstützen und gemeinsam werden wir die 16 Fenster putzen, Gardinen waschen und vor allem: endlich Ausschau halten nach einer neuen Fensterdeko, wenigstens erstmal für alle Fenster auf der Strassenseite.

Unmittelbar nach dem Urlaub werde ich ins Krankenhaus gehen. Ich hoffe, dass es dabei zu keinen Komplikationen kommen wird. Im Vorfeld habe ich meinen Körper „entgiftet“. Mit Niacin und Bentonit verbunden mit Bewegung, Sauna und meiner Diät.Niacin hatte dabei den Vorteil, dass es die Zellen erweitert und Fett ausschwemmt. Das kam mir bei meiner Diät sehr zu gute. Allerdings gibt es kaum kleine Mengen an Niacin pro Tablette. Man sollte mit ca 20mg am Tag anfangen und dies bis auf ca. 200mg pro Tag steigern. Bei höheren Dosen um 500mg kann es zum Flush kommen, es kann zu Hautrötungen und -erwärmungen kommen, es wird einem heiß, der Herzschlag kann sich beschleunigen und es kann zu Juckreiz kommen. Eine Überdosierung sollte also vermieden werden.

Vorsorglich habe ich auch eine Pilzkur, gegen Hefepilze gemacht. Ich bildete mir ein, dass ein Belag auf der Zunge ein Pilz sei. Inzwischen kann Entwarnung gegeben werden.

Nun muss ich nur noch darauf achten, dass ich keine offenen Wunden habe.

Und in den Tagen vor der OP werde ich in jenem privaten Krankenhaus ohnehin nochmals durch gecheckt, um sämtlichen Risiken vorzubeugen. Beispielsweise auch die Bradykardie. Aber es gibt Mittel und Methoden, die Narkose so durch zu führen, dass das Herz dabei nicht beeinträchtigt wird oder gar, wie bei der letzten OP wieder stehen bleibt. Ich bin mit all diesen Vorbereitungen zuversichtlich, dass die OP erfolgreich verlaufen wird. Alles andere tangiert mich erst mal nicht.