Wie erwartet war der gestrige Tag extrem lang,  fand kein Ende. Deutsch-bulgarische Küche, Getränke und jede Menge Spass ließen die Stunden vergehen. Deshalb habe ich heute auch etwas länger geschlafen. Nach dem Frühstück habe ich ein bisschen aufgeräumt, die restlichen Dinge eingepackt, und nun werde ich mich reisefertig machen. Mein Freund, von dem ich das Auto gemietet hatte, fährt mit zum Flugplatz, das sind maximal zwölf Minuten von meiner Wohnung.  Dort eingecheckt, geht es wieder mit einer Cessna Caravan über Bratislava nach Deutschland zu einem kleineren Flugplatz im Osten des heimischen Bundeslandes. Es gibt nur max. zehn Passagiere, eine geplante Zwischenlandung und gegen siebzehn Uhr sollten wir am Ziel landen…

Dann wäre ich gegen neunzehn Uhr zu Hause.

Am besten, ich werde jetzt das Auto beladen, im Cafe unten einen Kaffee trinken und mir so die restliche Zeit vertreiben bis zur Abfahrt zum Flughafen.