heute habe ich aus meinen Garten all das mit nach Hause genommen, was man derzeit schon ernten kann: Radies, Kohlrabi und Salat aus dem Gewächshaus, Grünspargel, junger Giersch (!), Schnittlauch, Zwiebelschlotten und Petersilie, Rosmarin und andere Kräuter. Und was habe ich daraus gemacht – ein Pesto nach Art meines Gartens, einen wirklich gesunden Brotaufstrich mit nativen, original mitgebrachten Olivenöl aus der Ölmühle meines Vertrauens, Mandeln gehäckselt und all den geernteten Erzeugnissen. Ein bisschen Schupritza als Salzersatz und etwas Pfeffer und Parika. Gesünder geht es nicht. Der Aufstrich ist zur Zeit mein Wurstersatz, ich möchte schließlich  noch ein bisschen Abspecken. Mit meinem Diätplan geht es mir immer besser. Für Nachahmer: Mindestens einmal in der Woche sollte man „über die Stränge schlagen“! Man sollte sich auch mal was gönnen können. Ich habe damit stolze Erfolge erzielt.