Da hilft jetzt nur noch eine „Pferdekur“. Als erstes werde ich mir etwas zu essen bestellen. Rulza ot ratsi, gefüllte überbackene Champignon, panierter Kaschkawal und panierte Zucchini. Dazu gibt es noch Tomaten und Obst vom Markt. Wenn ich satt bin gehe ich duschen, anschließend trinke ich ein sehr warmes Bier aus dem Wasserbad zum Schwitzen und dick eingepackt ab  ins Bett. Schwitzen und morgen sieht die Welt sicher wieder besser aus. Der arzt wollte mir Antibiotika verschreiben, das hatte ich abgelehnt, auch wenn das Fieber noch gestiegen ist. Viel besser ist meine Medikamentation, alle zwei Stunden  zwei Analgin und Natron im Wasser gelöst…

Morgen geht es mir sicher wieder besser, außerdem habe ich morgen noch einen Termin beim Notar.

Es ist so warm hier und ich bin erkältet, kaum zu glauben. Ich hatte hier im Sommer noch nie etwas, schon gar keinen Schnupfen. Und ich möchte so gern nächste Woche in der Ägäis baden gehen. Ich denke dass bis dahin die Wunde, also der Grind abgeheilt ist und ich die Narbe mit flüssigen Pflaster schützen kann. Dann sollte wohl einem Bad, ein bißchen Schwimmen im Meer nichts entgegen stehen…

Ich bin doch wirklich vom Pech verfolgt. Gestern Abend hatte ich eine Gräte vom Fisch verschluckt, einfach ekelig. Sie bewegte sich nicht vor oder zurück. Brot half nicht, beim Trinken hatte ich einen Würk- oder Brechreiz. Der Abend war fast gelaufen. Erst zu Hause mit einer sehr schmalen Pinzette konnte ich der Gräte habhaft werden.

Unnd heute nun Schnupfen und Fieber. Ich habe einfach kein Glück mehr.

Ich bin nun eben zu allem zu alt. Ich sollte in allem kürzer treten.