Täglich der gleiche Tagesablauf und zwischendurch Langeweile, man fühlt sich wie ein Tier im Zoo…

Und kein Ende in Sicht. Man lebt nach dem Reglement der Schwestern, Therapeuten, täglichen Visiten und den zeitlich gebundenen Mahlzeiten. Abwechslung bieten die Raumpflegerin und der Mitarbeiter, der nach den Wünschen für die „Verpflegung“ des nächsten Tages fragt…

Nieren, Leber, Magen und Darm, Bauchspeicheldrüse nicht mehr in Ordnung – kriegen die Ärzte das wieder hin? Bin ich zu extensiv mit meiner Gesundheit in den letzten acht Jahren umgegangen? Davor hatte ich in sehr ruhigen Fahrwasser nach meinen Wünschen gelebt. Aufgewirbelt wurde mein ruhiges Leben durch eine alte Bekannte, die mich dann auch „paar Tage“ später derart abservierte, wie ich es selbst meinem schlimmsten Feind nicht wünschen würde. Seitdem hadere ich mit dieser Situation. Auch nach dieser Abfuhr habe ich diese Person finanziell unterstützt, bis zum dritten Advent 2020. Ich wurde benutzt, mehr nicht.