Ich bleibe Optimist, ich habe dem Leben egal in welcher Situation bislang immmer schon das beste für mich abgerungen. Und warum sollte es im Alter anders sein? Ich habe eine umstrittene Entscheidung getroffen, aber noch ist nichts zu spät. Es gibt wohl nichts, was man nicht wieder hinbiegen könnte. Die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis der OP stirbt zuletzt.
Und genau genommen ist es eh ausschließlich nur in meinem Ermessen, damit umzugehen. Ich habe es gewollt, mir wurden alle Eventualitäten aufgezeigt, wenn es mich nun damit trifft, muss ich mir keine Gedanken mehr dazu machen. Es kann überall mal was schief gehen. Und es ist ja noch nicht raus, ob was schief gegangen ist und sich falsch entwickelt. Vielleicht ist es eine Schwellung, die in den kommenden Tagen und Wochen noch abklingt und kein verhärtetes Bindegewebe oder eben „Kollagenfasern“.
Ich möchte nun erst mal in den Urlaub fliegen und mir vielleicht dazu Gedanken machen. Aber Ablenken ist auch gut.