Ich „darf“ immer nur eine Handvoll Freunde gleichzeitig zu mir einladen. Damals zu meinem Geburtstag hatte ich zweimal gefeiert… Jetzt und heute hatte ich das anders gelöst. Ich hatte einfach an den Tagen zwischen den Feiertagen Themenabende benannt. Diese auf meiner echten Homepage für Freunde frei gegeben, so dass alle sehen konnten, wenn die Höchstanzahl der Eingetragenen erreicht war. Dadurch konnte ich zwar nicht alle erreichen, aber bestenfalls wurde mir ein SEK-Zugriff und eine Geldstrafe erspart. Als Krimineller möchte ich dann doch nicht aus der Pandemie hervorgehen….

Sonntag      ein griechischer Abend

Montag        ein  bulgarischer Abend

Dienstag       ein deutscher Abend

Mittwoch       ein französischer Abend

und dann kommt Silvester. Inter den gegebenen Umständen möchten viele meiner Freunde zu Hause feiern. Und so werde ich mir meinen Abend auch allein gestalten. Mittags gibt es traditionell Linsensuppe, abends Raclette von Wild, Rind und Schwein mit Toast, selbstgemachte Käsestangen, Gin Tonic, Störtebecker Schwarzbier, hier und da einen Snack – einen kleinen Bissen, da ich eh nicht viel essen kann – obligatorisch Heringssalat a la meinem Vater, zur Mitternacht ein oder zwei Glas Sekt (Rotkäppchen aus Tradition!), um mir mehr Glück im Jahr 2021 zu wünschen….