Manchmal ist es schwer, low carb einzuhalten, besonders dann wenn man von früher gewisse Speisen und deren Geschmack vermisst. Heute habe ich Nudeln mit Tomatensauce (weitgehend nach DDR Rezept) gekocht. Wer es kennt, weiß dass das viele Kalorien sind. Ich habe Zutaten ausgetauscht. Geschmacksträger müssen aber sein!


  • 4 fingerdicke Scheiben Jagdwurst
  • etwas Konjakmehl
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Butterschmalz
  1. Jagdwurstscheiben nacheinander in Mehl, verrührtem Ei und Semmelbröseln wenden. Die Panade fest andrücken, damit sie beim Braten nicht abfällt.
  2. Butterschmalz in der Pfanne schmelzen. Die Wurstscheiben darin braun und knusprig braten.

Tomatensauce und Nudeln

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 125 g Butter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Konjakmehl
  • 200 g Ketchup
  • Salz, Pfeffer
  • ohne Zucker
  • 200 g Konjak-Nudeln
  1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in heißer Butter in einem Topf glasig dünsten. Tomatenmark und Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen. Mit so viel Wasser auffüllen, dass sich eine sämige Konsistenz bildet. Ketchup dazugeben und unter Rühren kurz aufkochen. Anschließend etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Die tomatige Masse mit etwas Salz, wenig Pfeffer abschmecken.
  3. Alles zusammen mit den nach Packungsanweisung gegarten Konjak-Nudeln in einem tiefen Teller servieren

 

Reduziert Kohlehydrate um ca. 60%. Allerdings ist Konjakmehl relativ teuer 7,99 €/100gr..  Aber was tut man halt nicht alles um mit einer kompletten Ernährungsumstellung abzunehmen? Mir geht es gut und das ist die Hauptsache. Das fällt auch anderen auf. Gut so. Auch wenn es nichts weiter bringt. Aber das liegt nun wieder an mir.