Die Narbe ist verheilt, die Schwellung nur noch mäßig. Ich denke, ich werde schon heute ins Hallenbad gehen. Irgendwie muss ich ja die Zeit totschlagen.  Ich werde über Mittag ins Bad gehen, da kann ich zu Mittag dort einen Salat und einen Smoothie zu mir nehmen. Anschließend ein bisschen ruhen und dann in den Garten – wenn es nicht regnet. Und schon ist der Tag gelaufen.

Morgen suche ich nach einem Bauern, der erstklassigen Mist ohne Sägespäne hat. Ich will in der Woche vor Ostern Mist in den Garten fahren und verteilen lassen. Leider kann ich das nicht selbst tun, da ich mit der Operationsnarbe von nächsten Freitag wieder nichts schweres tun darf. Das ist eben die Kehrseite!

Wenn aber alles klappt, werde ich die Woche nach Ostern verreisen. Urlaub auf Zypern oder den kanarischen Inseln. Ich freue mich auf ein paar Tage Entspannung und Kraft tanken für das was danach kommt oder was ich überhaupt will. Irgendwie wird das Leben dann schon auch weitergehen.

Frisch erholt und Energie geladen, werde ich nach dem Urlaub einiges anders machen. Eine Beziehung einzugehen bringt keinen Sinn, jede Aktion diesbezüglich scheitert immer (noch) an den Gefühlen und Gedanken, an dem Vergleich! Das wird wohl mein Karma.