Erst einmal wird nun für das leibliche Wohl gesorgt. Ragout fin (Geflügel – selbstgemacht) mit verschiedenen Sorten Käse aus dem Bioladen, gegrillte Straußensteaks, Salate von Blatt, Tomate, Gurke und Sellerie, Rettich, überbackene Kartoffeln in Mandelsplitter (hatte ich Weihnachten bei Aldi gesehen und nun schon ein paarmal selber gemacht – ein Renner!) und ein paar frische Kräuter Petersilie, Meerrettich, Frühlingszwiebeln, Bärlauch und Rosmarin.
Das Hallenbad hat heute bis 23:00 Uhr offen, also können wir in aller Ruhe gegen 19:00 … 19:30 Uhr hinfahren. Dreieinhalb Stunden werden reichen. Im übrigen gibt es ja auch etwas zum setzen oder liegen. Sauna wäre auch schön, aber ich habe noch eine Entzündung in den Knochen und man spielt eben nicht mit seiner Gesundheit. Also werde ich heute Abend nicht mit in die Sauna gehen.
Hauptsache ich kann meine Knochen bewegen, ich habe manchmal den Eindruck, dass sich mein Sprunggelenk verkrampft. Dagegen habe ich Mineralstoffe mit Mg, Se, Ka, genommen.
Nun geht es gleich los, heute halte ich mich bei der Zubereitung zurück, die Mandelbällchen und das Ragout habe ich fertig. Und Worchestersauce aus Dresden ist auch in ausreichenden Mengen vorhanden. Den Rest müssen heute leider alle anderen machen. Ich schone meinen Fuß, den anderen habe ich Wein und Bier angeboten, also werde ich nachher mit meinem Auto zum Hallenbad fahren. Gut das wir heute nur fünf sind.
Ich freue mich auf den Abend im Bad und mal sehen, was dann noch geht. Die Nacht hat ja um 23:00 Uhr erst angefangen, und lange schon haben wir nicht mehr gespielt, Romme, Monopoly, Mensch-ärgere-Dich-nicht, Trivial Pursuit, Tabu oder irgend was anderes.
Auch schon lange nicht gemacht – letztes Jahr im Garten die ganze Nacht bis früh um sieben Oil-tycoon gespielt. Es macht also vielen Spass Gesellschaftsspiele zu spielen.
Also für den Abend bestens vorbereitet, auch die Hausperle hat für später noch ein paar Häppchen fertig in den Kühlschrank gestellt.