es mag den Anschein gegeben haben, ich würde jene Episode unter alten Bekannten als Ziel meines neuen Buches wählen. Da mag ich nun alle beruhigen. Leider nicht. Ich hatte mich bereits hinreißen lassen und das Erlebte zum Thema des Blogs hier gemacht, aus welchen Gründen oder welchen Angriffen gegen mich auch immer. Letztendlich habe ich das zu verantworten und das habe ich getan. Und was da aus einem Kontakt von jener Seite gemacht wurde wird mich nun immer weniger interessieren. Keinesfalls werde ich mir die durch jene ausgestellte schlechte  Jurierung oder / und Taxierung weiter annehmen. Ich finde, all jene, die in oder mit dieser Episode den Stab über mich gebrochen haben, haben mit dieser einseitigen Ächtung wohl ein wenig zu kurz gegriffen. Auch das ist egal. 

Fast wäre ich daran zugrunde gegangen. Aber eben nur fast. Mein Selbsterhaltungstrieb hat mich davor gerettet, meinen Gefühlen nach zu geben. Und deshalb habe ich auch immer wieder mit Worten auf Distanz geachtet. Auch wenn ich mich dabei selbst beschädigt habe. Auch das ist egal. 

Ich werde nun eben nicht diese Episode in einem Buch verewigen. Der Grund ist einfach: ich bin wohl noch zu emotionsgeladen und würde mich wohl  deshalb in Worten oder  Inhalt am Ton / Stil vergreifen. Und die Zeiten, als ich mich von jenen habe provozieren lassen und wie ein Teenager reagierte, Gleiches mit Gleichem zu vergelten, sind für mich hoffentlich endlich vorbei…..

Vielmehr habe ich mich entschlossen, das Ganze, nachdem es ausgestanden ist, erst mal sacken zu lassen, Gedanken hierzu zu sammeln und Notizen zu machen. Auch dafür ist mir die Software „scrivener“ eine tolle Unterstützung.  Und nun da ich gänzlich allein bin, habe ich alle Zeit dieser Welt.