den ganzen Tag auf den Beinen. Vormittags nach Potsdam gefahren und die Mühle von Sanssouci besichtigt. Anschließend wollte ich das Schloss besichtigen, aber das hatte nicht geöffnet. Also nur der Park, da bin ich alle Terrassenstufen hinab gelaufen und in der Nähe in ein asiatisches Restaurant gegangen. Nachdem ich dann zurück gelaufen bin um mein Auto zu holen, fuhr ich in die Stadt. Im Osten der Stadt hatte ich gestern Abend schon ein kleines Hotel gefunden. Da sitze ich nun, schreibe und überlege, was ich heute abend tun kann. Großen Hunger habe ich eh nicht, also werde ich wohl kaum noch ein Restaurant suchen. Wahrscheinlich werde ich mir mit dem Notebook die Zeit vertreiben. Morgen vormittag fahre ich nach Charlottenburg in den Zoologischen Garten, in der Nähe ist am Bahnhof ein Beate-Uhse-Museum. Anschließend werde ich irgendwo am Alex parken und ein bisschen shoppen. Je nachdem werde ich morgen Abend nach Hause fahren oder eben noch eine Nacht dranhängen. Wenn ich dies so entscheide, dann fahre ich morgen abend nach Niemegk, da gibt es ein Hotel und etwas weiter entfernt ein Restaurant „zum alten Ponyhof“. Da habe ich vor dreizehn Jahren mal übernachtet. Es war ein schönes kleines landhotel und das Restaurant in einer rustikalen Scheune.
Ich entscheide mich morgen.