Es regnet Bindfäden, es kommt mehr eigentlich sehr gelegen, ich muss nicht in den Garten. Also werde ich mich heute kurieren, mit Natron, einem warmen Bier und schwitzen. Das treibt die Erkältung raus aus dem Körper. Wenn das alles nichts hilft muss ich mich meinem Schicksal fügen. Weitere Experimente mit meiner Gesundheit mache ich nicht. Dann gehe ich lieber zum Arzt.
Ich habe mir nochmals ein paar Koi und ein paar Spiegelkarpfen gekauft – die kleinen Spiegelkarpfen sehen wie „Ghosts“ aus. Falls die so bleiben sind sie zu schade zum essen.
Und nun habe ich erst mal meinen Tomatensalat gegessen. Durch das „Trainieren“ hatte ich meinen Kalorienbedarf so zurück geschraubt, dass ich am Tag mit weit weniger als 900 Kcal auskommen kann. Der Nachteil ist, wenn ich mal eine größere Portion esse, bekomme ich starke Verdauungsprobleme. Vielleicht habe ich das Abnehmen übertrieben, vielleicht zu stark forciert, aber ein fettes Schwein wollte ich auch nicht sein.
Es kann auch sein, dass ich erst hätte abnehmen und mich dann operieren lassen sollen. Wie man es macht ist es sowieso verkehrt, warten konnte ich noch nie, also finde ich, ich habe alles (Abnehmen und OP) richtig gemacht. Ich bin auch niemanden mehr Rechenschaft schuldig. Und es gibt nichts, was man an der Gesundheit nicht wieder bessern oder beheben könnte.
Falls ich heute Abend was essen möchte, werde ich mir wieder was fertiiges bestellen. In der Nähe gibt es ein osteuropäisches Restaurant. Die haben auch Tarator und überbackene Zucchini und Auberginen. Mehr mag ich im Moment eh nicht essen.
Ich hoffe, dass ich die neuerliche Erkältung rasch in den Griff bekomme.
Regnete es bislang Bindfäden sind es nun „Seile“, Wahnsinn, nicht dass mein Garten überschwemmt wird. Oder das Grundwasser in meinen Keller drängt…
Es gibt eben täglich andere Probleme.