erst bin ich mal zu ikea gefahren – durch die Farbgestaltung der Wände in den Wohnzimmern gefallen mir die Möbel nicht mehr. Und mein uraltes Problem, die Gardinen, sind nicht mehr zeitgemäß. Ich suche etwas anderes. Aber zu den Gardinen habe ich wieder nichts gefunden.

Dafür habe ich meinen Wintergarten mit neuen Sitzmöbeln bestückt, cremefarben und einfarbig.

In einem anderen Möbelhaus habe ich eine Sitzecke für das zweite Wohnzimmer gefunden. Grober Stoff, mittel, also nicht zu dunkel. In diesem Zimmer  habe ich einen runden Esstisch mit altgoldenen Stühlen im Kolonialstil, fasst die gleichen, die ich auch in meinem Wochenendhaus habe.

Nun suche ich noch eine größere Eckbank und einen kleineren Tisch für den Balkon.

Im Garten geht es auch nun weiter. Klempner und Elektriker hatte ich in der letzten Woche beauftragt damit das Bad nun bis März endlich fertig wird.

Und auf einmal, auch durch die eingestellte Hausperle, habe ich soviel Zeit, könnte ich mir um andere Dinge Gedanken machen, aber da gibts nun nicht mehr viel. Wenn das, was ich nun auf den Weg gebracht habe fertig ist, werde ich wohl kürzer treten. Was muss ich dann auch noch für neue Projekte anfangen? Lieber werde ich dann noch mehr reisen.

Vielleicht mal nach Japan – Koi kaufen, oder wenigstens nur mal schauen.  Im Juni nach Teneriffa oder doch wieder mal nach Griechenland? Im Herbst sollen die Fenster in meinem bulgarischen Haus gewechselt werden, da werde ich wohl vor Ort sein müssen. Der Nachteil der Holzfenster wenn die Immobilie lange nicht genutzt wird ist eben, dass sich das Holz verzieht und auch quillt. Ich möchte Kunststofffenster mit Holzmaserung, Ahorn oder auch Kieferfarben.

Gerade bekam ich eine mail aus Japan, dass meine bereits im Dezember bestellten Koi selektiert und in Quarantäne sind.