zuerst war es nur mein aller schlechtester Charakter, der mich verzweifeln ließ, dennoch habe ich eine Entscheidung mit allen allein zu tragendenden Konsequenzen getroffen.

Dann habe ich beschlossen, endlich reinen Tisch zu machen – obwohl die Olga auch vorher über jenen meiner Schritte informiert war. Ich tat also nichts heimlich oder musste gar lügen und mich in irgendwas verstricken, was mir irgendwann peinlich auf die Füsse gefallen wäre. Schon bevor ich das erste Mal dahin gefahren war, habe ich der Olga von all dem erzählt. Ich hatte und habe mir nichts vor zu werfen. Nur jetzt wird es  auch juristisch sauber.  Und ich bin allein.

Dann kam die Hiobsbotschaft mit der vermaledeiten Lunge, COPD, der schleichende Tod.

Und um diesem allen die Krone aufzusetzen, kam gestern der Gartenvorsitzende und erzählte mir, auf dem Gebiet meines Gartens sowie fünf weiterer Gärten wird eine Strassenbrücke in ca 7m Höhe errichtet. Wegen der Höhe müsse man die Brückenböschung kaskadieren, das braucht Platz. Zur Zeit gibt es da nur eine  Fußgängerbrücke, mir erschließt sich der Sinn einer Strassenbrücke nicht. Alle angrenzenden Strassen haben nur eine Mindestbreite, sind im Gegenverkehr kaum zu befahren, aber mittendrin soll eine Strassenbrücke gebaut werden mit einer Höhe von 7m über Niveau. Und das so rasch als möglich. Am Mittwoch wird den Anwohnern das Projekt vorgestellt, da gibt es sicher den ein oder anderen, der auch Teile seines Grundstückes an den Strassenausbau verlieren wird und die Strassen werden zu Durchgangsstrassen, mit höherem Verkehrsaufkommen und vor allem höheren Strassenausbaubeiträgen.

Dem kann ich ganz gelassen entgegensehen….

Ich hatte mich am Freitag fast für eine Wohnung entschieden. Gut, dass ich später vergessen hatte den Makler nochmals anzurufen. Jetztb sieht es so aus, dass ich mir doch ein Haus kaufen würde, es macht keinen Sinn, nochmal von vorne in einem Garten zu beginnen. Dann lieber einen Garten am Haus und ein Teich ist schnell gebaut. Gleich größer und tiefer. Mit einigen technischen Rafinessen, die man an einem bereits fertigen Teich so rasch nicht umsetzen kann.