keine Lust zum Grillen gehabt, das hole ich am Wochenende nach. Wie es aussieht bleibt es trocken. Gestern jedenfalls sind wir nach zwanzig Uhr zum Steakhouse gefahren. Hatten schon von unterwegs angerufen und bestellt. Gutes Timing – wir kamen an und das Essen stand sofort auf dem Tisch. Leider wird hier schon sehr früh geschllossen. Wir hatten nur gegessen und sind anschließend wieder zurück gefahren.
Ich habe als Vorspeise ein Carpaccio vom Dry Aged Rind mit Himalajasalz, verschiedene Pfeffer; eben kein Öl und kein Balsamico – sowas verfälscht bei gereiften Fleisch den Geschmack. Anschließend habe ich ein Kängurusteak gegessen. Dazu gab es ein alkoholfreies Weißbier. Sehr lecker und immer wieder zu empfehlen.
Heute werde ich es mal ein bisschen ruhiger angehen lassen, die kommende Woche wird stressig genug. Erst nach Zürich und zwei Tage später nach Franzensbad. Dort kann ich die Seele baumeln lassen. Hoffentlich ist die letzte Op-Wunde dann schon soweit abgeheilt, dass ich auch baden gehen kann.
Und nun fahre ich einkaufen, paar Kleinigkeiten, Bioladen, Fleischer, Bäcker mal sehen, ob es sonst noch was brauchbares gibt. Je nachdem wie lange es dauert, werde ich noch irgendwo in der Stadt essen gehen, vielleicht chinesisch, schade dass es in der Stadt kein Sushi- Restaurant gibt…