Ich war bis kurz vor halb sechs am Strand in der Nähe des Hotels. Hatte einen sehr ruhigen Tag. Vori haben wir uns, ein paar Gäste aus dem Hotel und ich, verabredet, zum Abendessen nach Theologos zu fahren, den Tipp hatten die anderen Gäste vom Hotelbesitzer. In der Stadt Theologos gibt es heute ein künstlerisches und folkloristisches Event. Außerdem ist es einer der wenigen Orte auf der Insel, in dem es mehrere verschiedene Tavernen gibt.  Ursprünglich wollte ich mit dem Auto fahren, wurde aber überstimmt, nun lassen wir uns fahren und werden auch wieder abgeholt.  Dann kann auch ich heute Abend mal den ein oder anderen Ouzo, aber zumindest ein Gläschen Retsina zum Essen trinken. Übrigens gab es Retsina schon in der Antike und ist wohl eher durch Zufall entstanden. Die Lederschläuche, in den damals Wein transportiert und vielleicht auch gelagert wurde, sind mit Kieferharz abgedichtet worden. Dieses Harz gab Aromastoffe an den Wein ab. Heutzutage wird dem Traubensaft bei der Gärung eine kleine Menge des Harzes zugegeben. Retsina schmeckt zu allen Gerichten, Imiglykos rundet jedes Essen, aber auch den Abend ab.

In den Bergen gibt es in den Tavernen auch viele verschiedene Fleischgerichte, typisch für die Gegend zubereitet. Es wird sicher ein schöner Abend.