Herrlich, eine schön angelegte Farm, ein Restaurant und ein Hofverkauf.Erst mal wirken lassen, sitzen und schreiben. Die Ruhe, das flache Land, die Tiere – so scheint die Welt in Ordnung zu sein.
Ich habe noch Zeit, möchte um zwölf zum Essen ins Restaurant gehen und anschließend in den Hofladen.
Nun sitze ich im Garten des Restaurants und habe mir ein Straußensteak bestellt. Dazu Salat und Kartoffelbällchen. Also hier in dieser Stille kann man die Seele baumeln lassen. – Urlaub auf dem Bauernhof, wäre schon mal schön.
Noch immer bin ich von einer inneren Unruhe getrieben. Als würde ich vor etwas flüchten, stets mich ablenken um keine Entscheidung treffen zu müssen, ich glaube das trifft nicht des Pudels Kern. Ich muss ja im eigentlichen Sinn keine Entscheidung mehr treffen. Mir gaukelt mein Herz nur was vor. Damit muss ich noch fertig werden.
Nun esse ich erst mal in aller Ruhe in dieser Gegend an der frischen Luft – ein herrliches Gefühl!