Aber nun ist es wenigstens schon Mittag, nach meinen Tabletten gibt es auch kaum noch Schmerzen. Ich habe zu Mittag gegessen, Möhrensalat mit Limettensaft und einem Schuß Öl, jetzt noch einen Kaffee, dann weiter bis zum Feierabend. Ich werde mal mein kleines Gepäck mit nehmen am Mittwoch, hat sich bisher immer als erforderlich erwiesen, immer kam irgendwas dazwischen und ich war tage-  und wochenlang im Krankenhaus. Einen Vorteil hat das sicher, ich muss wohl eher nicht die Hausperle um einen Gefallen bitten. Seit ich ihr nochmals deutlich gesagt hatte, dass sie angestellt ist und es nie etwas anderes geben wird, verhält sie sich sehr abgekühlt mir gegenüber. Aber es war von vornherein klar, ich suchte eine Hausperle, keinen Familienanschluß. Ich schätze dass ich eh niemanden anderen in meiner Nähe würde ertragen können. Und die eine kann mich nicht ertragen – schön, wenn das Leben so einfach definiert werden kann. Ich muss nun also damit leben.