Rasch geplant, schnell losgefahren und tatsächlich ein Wochenende erlebt, an dem ich mich bestens ablenken konnte. Und die Welt ist klein! In der Toskanatherme hatte ich Verwandte getroffen. Die Welt ist eben klein.
In der Therme habe ich nur zwei Smoothies zu mir genommen, im Hotel hatte ich ein Beerenmüsli und einen Espresso zum Frühstück – ich hatte „vorgearbeitet“, schließlich wollte ich auf dem Heimweg in Holzhausen ein einzigartiges Rindersteak essen.
Nach dem Aufenthalt in der Therme, einem Saunagang und einer Erholungsphase bin ich gegen siebzehn Uhr Richtung Heimat gefahren. Auf der A4, Abfahrt Wandersleben, abgebogen Richtung Holzhausen zum Restaurant „Lasso“ gefahren. Ein „richtiges“ T-Bone Steak mit Salat und ohne weitere Kohlehydrate gegessen, dazu ein Hefeweizen alkoholfrei. Lecker!
Gegen achtzehn dreißig dann weiter nach Hause gefahren.
Das einzige was ich bei derlei Unternehmungen noch üben sollte, ist das allein sein. Aber je öfter ich auf diese Weise etwas unternehme, umso rascher gewöhne ich mich auch daran. Ich möchte glauben, dass mir das gut tut und Glauben versetzt bekanntlich Berge.
Am nächsten Wochenende werde ich zur Familienfeier fahren, wieder alleine – auch wenn ich dieses Mal ganz anders vorgesehen hatte… Das war alles aus meinem früheren Leben, das am 31.10. 2016 endgültig geendet hatte. Auch wenn ich bis dahin gerne etwas daran geändert hätte – aber das war wohl ein ganz anderes Leben von mir oder wäre ein ganz anderes Leben von mir geworden.
Ich finde es gut, wie sich alles entwickelt hat, denn all das was da zutage trat war grundehrlich und wurde von mir als Ausgang genommen, mich tatsächlich grundlegend zu ändern. Dafür bin ich allen stets dankbar – und das sicher nicht nur so einfach dahin gesagt. Es war ein Paukenschlag, ohne diesem wäre so vieles nicht aufgedeckt worden und ich hätte nun wahrscheinlich schlimmeres am Hals. So aber konnten die Ärzte rechtzeitig eine Krankheit behandeln, die man keinem wünscht. Mir geht es wieder gut. Und das ist das wichtigste. Hätte ich nicht auf all die ehrlichen Beurteilungen jener Frau reagiert, wer weiß, was aus mir geworden wäre. So aber hatte ich eine richtige Chance und wie es aussieht wird alles wieder gut – mit meiner Gesundheit! Dafür Dank! Leider kann ich mich anders nicht mehr erkenntlich zeigen.
Aber mein Leben geht weiter…