Es hat einfach geklingelt…., nun stehen wir in der Küche und dünsten Lachs und Rösties, hießen früher auch Deitscher (!), gut dass ich letzte Woche Retsina gekauft hatte. Gerne wollte ich solche Überraschungen mit wem anderen erleben, aber das Leben ist halt anders. Jene Frau mochte mich und meine Gegenwart eben nicht. Das Leben geht weiter, ich nutze einfach das , was mir das bisschen Leben nun noch bietet. Ich wollte es anders, kam aber gegen all jene Vorurteile nicht an. Resigniert „genieße“ ich nun das was noch kommt in dem bisschen Leben aus der  zweiten Reihe, falls man das hier versteht. Das Leben ist nun sowieso egal.

Warten wir ab, was es noch zu bieten hat – das Leben, schließlich habe ich zwanzig Jahre quasi verschenkt. Da muss doch nun noch was drin sein?

Aber ich muss wieder in die Küche. Das leichte Mahl ist rasch fertig und mundet zu einem guten Schluck Wein.