Erst einmal ist das Gewächs weg, „abgeschnitten“. Ich musste mich gestern erstmal erholen. Auch hatte ich Schmerzmittel bekommen, so dass ich bis vor kurzem geschlafen habe. Es blutet noch. Diese Woche bleibe ich noch im Krankenhaus. Am  27.09. werde ich noch mal operiert, es wird eine Kleinigkeit korrigiert.  Dann würde einem Urlaub, leider ohne Baden und Schwimmen, Anfang Oktober im Moment nichts im Wege stehen. Da würde ich mich freuen.

Allerdings hatte ich bereits eine weitere große Aufgabe in Angriff genommen. Leider funktioniert es trotz aller Anstrengungen nicht, noch rascher abzunehmen. Nun habe ich alle mobilisiert, mich zu unterstützen, auch wenn ich nun einen weit kleineren BMI habe und die Krankenkassen das vermutlich nicht übernehmen. Aber nun habe ich schon so viel Geld in mein neues Leben investiert, da werde ich nun nochmals Geld in die Hand nehmen und auch das selbst zahlen. Ich hatte mich für die Adipositassprechstunde angemeldet, um zu versuchen, mir einen Magenballon für ein Jahr einsetzen zu lassen. Ganz einfach um weiter und rascher abnehmen zu können, das Ziel ist noch 20 kg entfernt…. Und wenn es halt nicht anders geht, lasse ich mir den Magen operativ verkleineren. Das zahlt dann die Kasse, auch die Hautstraffung danach bei so einer Behandlung. Wohingegen bei einem Magenballon die Hautstraffung anschließend auch aus eigener Tasche bezahlt werden muss.

Damit und der anschließenden Kur solls das aber auch gewesen sein, was ich meiner Gesundheit zumuten möchte.

Und gleich gibt es was zu essen. Aufstehen sollte ich heute noch nicht, es sollte erst aufhören zu bluten oder nachzubluten. Trotz allem wird das Gewebe zur Untersuchung geschickt. Aber drücken wir mal die Daumen!

Gestern habe ich zu einem Arzt gesagt, weil ich alles immer habe schleifen lassen ist die Erhaltuntg meiner Gesundheit nun eine Großbaustelle. Man kann heutzutage fast alles richten und an den Rest mag ich nicht denken.