Ich möchte noch soviel erledigen und erleben. Nun kann ich meinen Tagesablauf nur für mich gestalten, muss nicht mehr die zehn Stunden für Arbeitsweg und Arbeitszeit von meinem Tag ausgrenzen. Ich kann tun und lassen, was ich mag, einzig eingegrenzt der politischen Lage der Pandemie. 

Die politische Lage – wir stehen vor einer Wahl. Die drei Vorderen möchten die Wahl für sich entscheiden, abgesehen davon, dass es dem Volk versagt ist den Kanzler oder die Kanzlerin wählen zu dürfen muss man sich schon Gedanken gefallen lassen wie

die Grünen und Baerbock

  • wieviel mal hat diese Frau Ihren Lebenslauf geändert
  • Plagiatgate
  • welche Kobolde meint sie
  • was hat die Internetversorgung der Dörfer mit dem Laden von E-Autos auf dem Land zu tun? usw. usf

Die CDU/CSU und Laschet

  • ein Kanzlerkandidat, der Ergebnisse einer Klausur in der Tasche ausknobelt
  • dem eine Rede zur Lage im Hochwassergebiet mit mehr als 140 Toten zum Lachen bringt

Die SPD und Scholz

  • Cum EX Gate
  • Wirecard Gate 

und nichts wurde aufgeklärt, solch einer spricht von Bearbeitung der Renten, Hilfe für alle ganz unten usw. usf.

Noch nie wurde mehr gelogen als nach einer Jagd und vor einer Wahl. Und da macht dieser Scholz, aber auch alle anderen keine Ausnahme. Nur bei den Aussagen einer Frau Baerbock scheint das Volk etwas belustigt zu sein. Aber ob das zu einer Wahl reicht?