Tür zu – Ruhe. Ich war beim Kroaten gleich hinter dem Stadteingangsschild. Leider gab es keinen Fisch, dafür habe ich Lahm gegessen und als Vorsuppe eine Joghurtsuppe mit Gurke, die in Bulgarien Tarator genannt wird. Das Essen war gut angerichtet, wie immer eben – nur es schmeckt mir alles  gleich – ich esse, weil ich en Hungergefühl habe. Keine Ahnung warum das im Moment so ist. Der Magen ist von all meinen „Gebrechen“ doch eher nicht betroffen. Vielleicht kommt das von den Medikamenten gegen die Candidae – die Hefepilze? Normalerweise sollte ich erst nach der OP damit beginnen, ich möchte aber all das so schnell als möglich hinter mir lassen und habe diese Medikamente seit mehr als zwei Wochen als Kurpackung genommen.  Zucker direkt nehme ich nicht um diese Hefepilze weiter zu züchten, aber in meiner restlichen Nahrung sind wohl noch versteckte Kohlehydrate.

Nun muss ich nur noch den Abend verbringen, morgen begebe ich mich in die Hände des Krankenhauses. Bei allem Respekt, bei all dem was mir nun noch wichtig ist – es wird nein es muss einfach weitergehen. Das kann einfach noch nicht das Ende sein. Ich fühle mich nicht krank – paar Schmerzen aber sonst fit für`s Leben, eben auch allein, ich habe es verschissen – vielleicht lerne ich noch wen kennen – irgend wann, irgend wo?

Schon immer war ich Optimist – und – es ging bisher immer irgendwie weiter. Also was soll`s? Meine Oma hat immer gesagt, es würde sich nicht so schnell sterben. Und ich werde leben, so ein Geschwür ist nur ein Stückchen ungesundes Fleisch. BASTA und PUNKT!