…ich leide an der jüngsten Vergangenheit. Nicht wegen jener Frau – der hätte ich wohl nie mehr vertrauen sollen, mein Schicksal. Ich sah immer nur das Gute in dieser Frau, wollte nicht wahrhaben wie diese Frau eine Membran gegen mich aufgebaut hatte. Alles was ich ihr zukommen lies hat sie angenommen, jegliche Anfragen zu einem Statement hat sie geschickt abgeblockt. Das ging acht Jahre lang. Ich hatte ihr in dieser Zeit sinnlos viel Geld und andere Geschenke überwiesen. Höhnisch hat sie sich ob dieser Geschenke mir gegenüber geäußert. Und ich? Ich kam einfach nicht los von dieser Person. Hab immer wieder weiter finanziell unterstützt. 

Nun bin ich erkrankt, könnte mir zwar von meiner Rente eine weitere Unterstützung vorstellen, aber habe das Ziel aus dem Fokus verloren. Mal sehen wie lange ich noch zu leben habe. Nun bin ich allein. Aber Unkraut vergeht wohl nicht. Und jene Frau hat mich ja als ähnliches stigmatisiert. Wo die Liebe hinfällt, meine Liebe fiel auf einen Scheißhaufen, schon damals.