Da kam doch der Sushibote mit meinem Essen und brachte eine Flasche Reiswein mit…. Er war nett, wirklich. Aber den Wein habe ich dann doch den jungschen Schwestern geschenkt.
Das Sushi war gut, auch die Gemüseröllchen, Wasabi und sauer eingelegter Ingwer – köstlich.
Schade, dass ich „nur“ mein Tablet eingepackt hatte, obwohl ich übers Netz meine Daten zu Hause und aus der Cloud abrufen kann, habe ich manches eben nicht so zugänglich gemacht. Für heute mag es reichen, ich gehe noch immer davon aus, dass morgen vormittag die Wunde versorgt wird. Ich als großer Bazillus werde wohl die paar bösen Bakterien bekämpfen und in Schach halten können.
Nachher werde ich über das Netz auf meinen Speicher zu Hause zugreifen und mit scrivener an einem script weiterschreiben. Was auch sonst sollte ich hier tun?