Ich werde in einer ungefähr einer Stunde selbst nach Hause fahren, trotz aller Umstände. Ich habe schon wesentlich schlimmere Dinge durchgestanden. Und die Schmerzen und die Schwellungen werden mich gewiß noch Tage begleiten. Da mag ich wenigstens zu Hause sein.

Ich werde hier noch zu Mittag essen, es gibt Eintopf – das kommt meiner „Liebe“ zu Suppen zu pass. Wegen mir könnte es öfters Suppe geben. Ich habe auch die Zeit genossen, als ich eine selbst kreierte Weißkohlsuppe tagelang zum Abnehmen zu mir genommen habe.

Dabei fällt mir ein, dass ich mir Gedanken um das Essen für das Wochenende machen sollte. Keine Ahnung was die Hausperle vorbereitet hat und ob sich wer meiner Freunde und Bekannten schon zu irgendwas „eingeladen“ oder zumindest gemeldet hat?

Ich plädiere für Fisch am Sonntag, können auch Garnelen oder Calamari sein – mit Pasta und Spinat oder so. Am Samstag darf es auch mal was deftiges sein. Appetit auf Eisbein, Kartoffelbrei und Sauerkraut hätte ich da, leider sind die Eisbeine zu groß für mich allein. Da werde ich auf Bratkartoffeln, Kapitänssülze mit Zwiebeln, Apfelessig, Öl und Salat zurück greifen müssen. Ich habe zum Essen noch Retsina und für Sonntag vielleicht Imiglykos.

Nun werde ich erst mal zu Mittag essen….