Vielleicht bin ich dem Ende doch noch mal von der Schippe gesprungen. Vielleicht läßt mich das Schicksal noch nicht sterben? Ich weiß es nicht – ich glaube an nichts und niemanden. Aber ich habe noch Pläne, ich lasse meine Wohnung nun nochmals umgestalten durch eine Dekofirma, mein Blockbohlenhaus werde ich ertüchtigen, Mäuse haben den Weg in das Innere gefunden als im letzten Jahr eingebrochen wurde und der Einbruch im Winter tagelang nicht bemerkt wurde. Nun kostet es halt etwas mehr. Es gibt tatsächlich viele boshafte Menschen. Beim Einbruch wurde das Küchenfenster total zerstört, gestohlen wurde nur eine Induktionskochplatte. Alle anderen elektrischen Geräte wurden stehen gelassen. Aber das kaputte Fenster ist nun teurer als beim Kauf des Blockbohlenhauses. Es war schon ein Kampf überhaupt einen Tischler zu finden, der sich der Aufgabe stellen möchte.

Mit dem Einbruch und dem Mäusebefall muss nun auch ein Drittel des Fußbodens im Wohnraum erneuert werden. Unter dem Fußboden gibt es eine Schüttung von Perlit die nun unterhöhlt ist und erneuert werden muß.

Ich habe bisher in diesem Jahr sehr viel Holz im Garten abgebaut. Alle alten Weinreben habe ich entsorgt, die Kirschbäume zurück geschnitten und neue Beerengehölze und Erdbeeren angepflanzt. Es gibt auch wieder Meerrettich und einen Bereich wo Kräuter ausgesät wurden. Einige Kräuter habe ich auch am Haus im Garten ausgepflanzt um mir den Weg in den Garten zu sparen.

Als Rentner hat man viel Zeit für neue Ideen. In Kürze werden wir zum zweiten Mal mit Biontech Pfizer geimpft, vielleicht können wir dann auch wieder reisen? Ich möchte uns ein Wohnmobil kaufen damit es individuell losgehen kann.