Ich bin wohl doch nur ein Herzmensch, ich hatte den Tag wie die letzten Tag  hier begonnen. Schwimmen, anschließend Kaffee trinken, dann Duschen – anschließend frühstücken. Natürlich kann niemand etwas dafür, beim Kaffee trinken kam heute morgen ein Song, der mich sofort in seinen Bann nahm, Sofort war wieder alles da, diese ganze verrückte Episode der letzten Jahre. Und ich von einem Moment auf den anderen – todtraurig. Eigentlich hatte ich nie solche (raschen) Stimmungsschwankungen, ich nahm das Leben wie es halt kam, es war mir nicht so ernst.  Und nun ist es eh egal, ich bin alt.

Doch nach dem Song wollte ich allein sein, fast bereute ich, nicht heute schon abgereist zu sein, denn dann wäre ich zu jener Zeit schon auf der Fähre, hätte nicht diesen Song gehört…

Ich bin nach dem Duschen weg gefahren, habe mir unterwegs etwas zu essen gekauft und bin in eine kleine Bucht, wo ich bis nach dem Mittag allein war. Dann kamen wohl Einheimische, die auch hier badeten. Ich habe den ganzen Tag meinen (alten) Gedanken nachgehangen, etwas gelesen und Picknick gemacht. Ich sollte schließlich üben, ganz allein mit all dem fertig zu werden.

Eben gerade bin ich zurück gekommen. Später als sonst, es ist nun schon nach halb neun. Heute ist so ein Tag zum Verdrängen, ich bleibe im Hotelrestaurant, esse  etwas und werde heute mal mehr als einen Ouzo, Whisky und / oder Kognak trinken. Vergessen ist alles. Und zumindest kann ich dann erst mal gedankenlos einschlafen.

Ich will diese Gedanken ausschalten, es führt zu nichts. Jamas!!!