Real Time Web Analytics langsam wird es schmerzlos…. – seljanin.de

langsam wird es schmerzlos….

das war wohl die erste Nacht ohne Schmerzen und ohne Schmerzmittel. Ich habe ausgezeichnet geschlafen.

Nach dem Frühstück ist der Tag leider schon zur Hälfte verplant. Es steht eine Versammlung an. Bis ca. 13:00 Uhr, das heißt, dass ich heute irgendwo essen gehen muss. Ich habe noch keinen Plan, wonach ich Appetit habe, also wohin ich essen gehen werde.

Falls es nicht regnet, werde ich in den Garten gehen, bei Regen mache ich meine Steuererklärung fertig. Nochmal drüber sehen und abschicken. Vielleicht gehe ich auch noch mal einkaufen, mal gucken. Vielleicht habe ich eine Eingebung.

Und nun ein kalorienreduziertes Frühstück mit gerade frisch und selbst gebackenem Eiweißbrot, Paprika und Frischkäse.

Blitz-Eiweißbrot

Zutaten

 

100 g Mandel(n), gemahlen
100 g Leinsamen, geschrotet
4 EL Kleie (Weizenkleie)
2 EL Dinkelmehl, Vollkorn
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
300 g Magerquark
8 Eiweiß
1 EL Kleie (Weizenkleie)
1 EL Kürbiskerne
1 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 60 kcal

Mandeln, Leinsamen, 4 EL Weizenkleie, Mehl, Backpulver und Salz vermengen. Den Quark und die Eiweiße hinzugeben und zu einem glatten Teig vermengen. Achtung, der Teig wirkt für ein Brot sehr flüssig, eher wie bei einem Rührkuchen!

Eine Kastenform (10 x 30 cm) mit Wasser einstreichen und mit 1 – 2 EL Weizenkleie ausstreuen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen. Die beiden Schritte entfallen bei einer Silikonform, da hier nichts festklebt. Den Teig in die Kastenform füllen und mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen bestreuen.

Bei 175°C (Umluft) auf der mittleren Schiene 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen, danach stürzen.

Blitz-Eiweißbrot 1

Comments

(There are currently no comments for this post.)

Schreibe einen Kommentar