mehr als 500 Beiträge- tausende Kommentare, das System wird langsam, zu viel Zeit vergeht zum Laden des Contents. Alles einfach Wegwerfen ist wohl nicht die beste Sache. Schließlich ist das alles ein Abbild davon, wie ich mal einfach nur durch eine Offenbarung meiner Gefühle seit jeher hin und hergeschüttelt wurde, meine kleine Welt aus den Fugen glitt, ich nicht mehr Herr meiner Gedanken und Empfindungen war. Nun, am Ende hat sich das alles ganz simpel als „unwesentlich“ heraus gestellt, mehr nicht. Und all das nur, weil ich einmal nicht umhin konnte, meine Gedanken und Gefühle unter Kontrolle zu behalten. Ich habe damit wohl mehrere Lebensläufe zerstört. Das war mein Fehler, das wollte ich wirklich nicht. Ich bin ein Egoist, wegen meiner Gefühle, nun muss ich sowieso sehen, wie ich damit allein zu recht komme.
Dieser Blog wird nun so umfangreich, dass ich mir überlegt habe, diese Posts in einer Rahmenerzählung unterzubringen und zu Geld zu machen.Ein halbwegs ertragbares Ende! Das hat schon deshalb einen Sinn, weil es zu diesem Thema nun kaum noch was zu sagen gibt und ich die Domain gern für ein anderes Thema nutzen möchte.
Schon deshalb habe ich seit geraumer Zeit keine Tags mehr eingetragen, die Suchmaschinen auslesen und verwerten können. Namen und so waren als Tags von mir von vornherein ausgeschlossen worden. Ich kann also diese Domain für andere Zwecke nutzen und um die wieder in den einschlägigen Suchmaschinen einzutragen, werde ich dann auch wieder mit Tags, Schlagworten und robots arbeiten. Der bislang geführte Inhalt des Blogs war weitestgehend von Einträgen (SEO) frei, um so zu ermöglichen, dass nicht jede Suchmaschine diese Site erfasst – schließlich hatte die Seite eine ganz andere Aufgabe.