Ich war bis eben beim Kardiologen, es ist sehr gut, wenn man zu den behandelnden Ärzten ein Vertrauensverhältnis hat und sich gegenseitig im sozialen Umfeld gut kennt. Man redet viel offener über alles. Auch über mögliche Therapien.
Mein Herz ist voll in Ordnung, nicht mal angegriffen von dem Ammoniak und all den schlechten Blutwerten. Ein kräftger Herzmuskel mit sauberen Gefäßen und Herzklappen, nichts zu oder verstopft, kein Kalk… Bestens!
Gegen meine Radikaldiät hat die Kardiologin interveniert – nun werde ich mir einen Termin geben lassen von einer Spezialistin in Thüringen. Und wenn es sein muss und ich auf Dauer damit die besten Erfolge erzielen werde, werde ich deren Rat befolgen – auch wenn des eine weitere Operation bedeutet. Ich möchte dauerhaft schlank bleiben. PUNKT.
Am sechsten September lasse ich mich an der alten Operationsnarbe operieren, drei Tage muss ich dazu im Krankenhaus bleiben. Hoffentlich gibt es danach keine neuen Wucherungen. Ich bin und bleibe zuversichtlich, ich will noch soviel erleben!
Das Leben ist einfach – und irgendwie geht es immer weiter – und am Besten man ist immer noch dabei! Und Unkraut und schlechte Menschen haben immer Glück! Sehr gut, dass man mich dazu gezählt hat. Vielleicht habe ich es ohne diesem Urteil nicht verdient, aber nun nachdem mein Ruf so geschädigt ist, lebt es sich völlig ungeniert. Was sollte mich noch erwarten? Ich bin doch an Schlechtigkeit nicht zu überbieten – nach der Beurteilung.