Die Nieren wollen nicht so recht, ich habe Wasser in den Beinen? Fühle mich nicht so gut. Jetzt kommt die Quittung für mein extensives Leben. Aber in meinem Alter kann ich das verschmerzen.

Letzte Nacht war ich gefühlt alle halbe Stunde wach – das liegt aber vielleicht auch an der Krankenhausathmosphäre und an der gefühlten Leere in mir. Das Wochenende war einsam bis auf einen Spaziergang. Manchmal weiß ich nicht, wie das mal weitergehen soll. Allein leben ist gut und schön, aber einsam – das ist eine andere Nummer. Gestern zwischen acht und halb neun zum Frühstück rief ein Witzbold an. Ohne seinen Namen zu nennen oder wenigstens zu grüßen kam er gleich zum wesentlichen: Er habe gehört, ich würde meinen Garten verkaufen… Auf die Frage von wem er das gehört hat oder wer ihm meine Nummer gegeben habe, meinte er dies tue nichts zur Sache. Meine Nummer kennen nur sehr wenige Menschen. Und selbst wenn ich wollte, kann ich den Garten nicht einfach so verkaufen, der Vorstand muss dem zustimmen. Und ohne Zustimmung wäre ein Gespräch über einen Verkauf nur verlorene Liebesmüh.Im übrigen habe ich überhaupt nicht vor meinen Garten zu veräußern. Es stimmt, durch meine leichtsinnig initiierte Operation wegen einer Korrektur, die nun eh keiner mehr braucht, hatte ich in diesem Jahr mehrere Krankenhausaufenthalte und habe mich nicht um meinen Garten kümmern können, wie ich es gern gewollt hätte. Aber im nächsten Jahr wird das anders.

Außerdem sind das Blockbohlenhaus, der Koiteich, die Pflanzen und Bäume soviel wert, das wird mir niemand bezahlen. Meine Exfrau hat mal anhand von Rechnungen und Kontoauszügen usw. ausgerechnet, dass ich bis zu jenem Zeitpunkt vor knapp zwei Jahren mehr als 72 T€ in den Garten gesteckt hatte… Ein Verkauf ist also nicht mal eine Option für mich.

Nachher ist wieder Visite, ich möchte einen guten Eindruck hinterlassen, damit ich diese Woche wieder nach Hause kann.