Heute sollte ich nach der Operation zur Nachkontrolle. Ich bin davon ausgegangen, trotz kleiner Ungelegenheiten ist alles ok. Die Wunde ist noch nicht geschlossen, die Nähte lösen sich trotzdem schon auf. Jetzt habe ich ein Problem. Sicher auch nur, weil ich in den letzten Tagen hart geträumt hatte und Bewegung an die Wunde gebracht hatte….

Es wird jedenfalls keinen Besuch des Zwiebelmarktes oder etwas anderes geben können. Ich bin eine weitere Woche krank geschrieben und muss am Montag nochmals in die Ambulanz. Es wird Schwierigkeiten geben, wenn die Operationsstelle ohne Naht zusammenwächst. Es könnte Funktionsstörungen geben. Warum mich nur immer die schlechten Dinge treffen? Wer hat meine voodoo-Puppe? Es reicht jetzt. (natürlich nur Spass, ich glaube eh nicht an sowas)

Aber es ärgert mich schon, dass das alles noch immer nicht vorbei ist. Diese kleine Korrektur erweist sich nun als das schwierigste an dem ganzen Vorhaben.

Vielleicht habe ich und meine Träume nun auch Schuld daran, dass sich was bewegt hat und die Naht gerissen ist. Kann ich meinem Unterbewusstsein etwas entgegen setzen? Kaum. Also muss ich damit leben und mich gegebenenfalls am Montag noch mal nähen lassen….