Ich langweile mich zu Hause. So ein Tiefschlag und was habe ich in diesem Jahr alles schon weggesteckt! Einmal sollte es doch nun aufwärts gehen. Ich habe keine Lust mehr mir das Leben schön zu reden. Auch keine Lust mehr mir irgendwas vorzunehmen. Es kommt ja doch anders als ich es vorhatte. Ein ganzes Jahr verschwendete ich wegen eines kleinen Problems. Ich habe einfach keine Geduld mehr. Die Sonne scheint herein und ich bin zum nichtstun verurteilt, da ich weiterhin krankgeschrieben bin.

Alles was ich mir noch für den Oktober vorgenommen hatte kann ich knicken. Das Jahr wird nur noch getragen von weiteren Arzt- und Laborbesuchen und den Aufenthalt im Waldkrankenhaus wegen des Magenballons. Da kann ich nur hoffen, dass ich Weihnachten zu Hause bin. Einen Termin für die Kur konkret gibt es noch nicht, falls der erst ins nächste Jahr fallen sollte, lehne ich ab. Ich möchte wieder mein Leben leben ohne dass ich auf irgendwelche Termine, Krankhäuser, Labore oder sonstwas achten muss. Kurz – ich möchte mich noch nicht zum alten Eisen legen lassen und nicht umsonst hieß meine letzte Mottoparty „Zeitenwende“!

Das Mittagessen habe ich heute ausfallen lassen und jetzt werde ich etwas spazieren gehen. Hier gibt es einen Flohmarkt und unterwegs kann ich ja irgendwo einen Kaffee trinken. Das schöne Wetter lädt dazu förmlich ein.