Der Körper ist ganz durcheinander, Zeitverschiebung und viele neue Erlebnisse und Ereignisse. Es geht hoch und runter wie noch nie in meinem Leben. Ich kann nun eigentlich wieder aus diesem Strudel heraus genommen werden – es ist genug. Ich möchte mein ruhiges, ausgeglichenes Leben wieder, so wie ich es noch im Sommer 2012 leben konnte. Das war auch nicht optimal, aber längst hatte ich mich arrangiert mit den damals vorhandenen Möglichkeiten mein Leben zu gestalten. Ich war damals schon auf mich allein gestellt, da gab es keine Gefühle, da konnte ich machen was ich wollte, es war eine friedliche Koexistenz, ein Zusammenleben ohne Inhalt und Ziel. Ich hätte wohl dabei alt werden können.

Alles sentimental, ich bin nun müde und werde schlafen gehen. Scheiß Leben.