Nun rasch nach Hause fahren und in die Stadt zu verschiedenen Reisebüros gehen. Wenn ich schon mal in der Stadt bin, gehe ich gleich irgendwo zu Abend essen. Mal sehen wohin mich die Füße führen, ich bin für alles bereitund nicht wählerisch. Ein bisschen Abwechslung muss schon sein. Außerdem reizt der Aspekt, abends nicht noch die Küche aufräumen zu müssen nach dem Abendessen.

Da habe ich endlich mal Zeit, alle meine Unterlagen zu aktualisieren, einen Plan aufzustellen und zu überlegen, ob ich die Wohnungsfinanzierung nicht vorzeitig ablösen soll. Wieviel „Vorschußzinsen wohl anfallen? Eine deutsche Bank ist da eher nicht zimperlich.

Ich sollte mich nun auch wiedwer verstärkt um meine angelegten Werte kümmern, bei so vielen Möglichkeiten kann leicht was in Vergessenheit geraten.

Ein paar kleinere Dinge in meiner Wohnung sind auch zu beheben. Die Heizung braucht eine neue Filterpatrone, die Toilette hätte ich gern ausgetauscht, Villeroy&Boch monolit, ständig muss ich das Wasserventil neu einstellen. Ich habe vor drei Jahren mal ein neues gekauft, fast 200 Euro, da gibts woanders schon eine ganze Toilette. Aber ein Stand WC von V&B soll es schon sein, alles andere passt nicht in mein Bad. Jeden Tag ein anderes Problem. Aber jetzt bin ich  erst mal in der Stadt, Kaffee trinken und eineReise für Oktober und Dezember suchen.